RIESE UND MÜLLER

Echte deutsche Ingenieurskunst!

Diese Worte beschreiben am besten wofür die Marke Riese und Müller steht! Bei Riese und Müller werden technische Detaillösungen mit höchster Qualität und besten Fahreigenschaften kombiniert. Jedes Modell ist bis ins letzte Detail ausgetüftelt, von hoher Qualität und mit innovativer Technik, sowie zukunftsweisendem Design. Die Zufriedenheit der Radfahrer und beste Fahreigenschaften sind der Ansporn für Riese und Müller. Egal ob für den täglichen Weg zur Arbeit, für lange Fahrradreisen oder für den Einkauf und Transport von schweren Ladungen, mit Riese und Müller wird Fahrradfahren zum Erlebnis!

Die Geschichte

Von der elterlichen Garage zum weltweit begehrten Premiumhersteller für E-Bikes: Alles begann mit einer guten Idee und dem hessischen Innovationspreis 1993. Heute kennt man den innovativen Fahrradhersteller Riese & Müller von Japan über Europa bis in die USA.

'Wie alles begann…' 1993 bis 1996

Markus Riese und Heiko Müller lernten sich bei ihrem Maschinenbaustudium Ende der 1980er Jahre an der TU Darmstadt kennen. Schon damals waren die beiden begeisterte Alltags- und Sportradler und tüftelten gerne an verschiedenen Fahrradprojekten gleichzeitig. Markus hatte 1992 die zündende Idee für ein völlig neues Faltprinzip. Wenn man ein vollgefedertes Fahrrad konstruiert, so kann man dessen Federungsdrehpunkte gleichzeitig als Drehpunkte zum Falten nutzen. So entstand das Birdy!

Ein noch nie dagewesenes Konzept, das mit den typischen Falträdern von damals wenig zu tun hatte.Im April 1993 erfuhr Heiko beim Lesen der Zeitung vom „Hessischen Innovationspreis“. In nur 10 Tagen und vielen Nachtschichten bauten Heiko und Markus einen Prototypen aus Aluminium. Das dabei entstandene Faltrad wurde 'Birdy' genannt und sie gewannen damit einen Sonderpreis. Noch im gleichen Jahr präsentierten sie sich erstmals als 'Riese & Müller' mit einem improvisierten Stand auf den beiden bedeutendsten Fahrradmessen Europas: der Intercycle in Köln und der Eurobike in Friedrichshafen.

Im darauffolgenden Jahr entwickelten sie das Birdy weiter, starteten erste Produktionsüberlegungen und gingen auf der Eurobike auf Produzentensuche. Der legendäre Satz des taiwanesischen Fahrradproduzenten George Lin „I want to build this bicycle!“ machte Riese & Müller zu einem echten Unternehmen. Ab Juni 1995 konnte man das Birdy in Deutschland, Japan und den USA offiziell kaufen.

Die konstruktive und innovative Weiterentwicklung: von 1997 bis 2007

Doch das Birdy war erst der Anfang. Dem ersten ausgetüftelten Modell folgten schnell weitere, die in Sachen Komfort neue Maßstäbe setzten. Inspiriert von vollgefederten Mountainbikes entstand 1997 die Idee für die komfortablen, vollgefederten Fahrräder Avenue und Culture, 1998 kam das sportlichere Delite dazu. Der damalige Slogan 'Gefedert Radfahren' wird konsequent umgesetzt. Damit wird Riese und Müller zu einer Marke für Menschen mit hohen Ansprüchen, für die das Fahrrad einen hohen Stellenwert einnimmt. Schon damals legen sie Wert auf Langlebigkeit, Hochwertigkeit und auf den speziellen Look, den Riese und Müller Fans besonders lieben. Auf Basis dieser Prinzipien wächst das Produktportfolio konstant weiter. Immer wieder entwickeln die beiden Unternehmer ihre Produkte weiter und denken in innovativen Konzepten. So kommt schon bald das Gemini auf den Markt, ein Lastenrad das den Kindersitz vorne integriert hatte, oder das rückenschonende Sesselrad Equinox. Für manche Innovationen war die Zeit wohl noch nicht reif, aber das war noch nie ein Grund für die beiden Ingenieure, ihren spielerischen und jugendlichen Unternehmenscharakter in Frage zu stellen.

Neue Mobilität:  2008 bis 2012

Besonders im urbanen Raum rücken Werte wie Nachhaltigkeit, Umweltschutz und eine verantwortungsvolle Lebensweise immer mehr in das Bewusstsein der Menschen. Die Fahrradmobilität ist seit der Etablierung der E-Bikes am Markt stark im Wandel. Das Birdy beispielsweise passt heute genauso wie damals zum Pendler der Wegstrecken verkürzen will, ohne ins Auto zu steigen. Auch die Control Technology wird beständig verbessert, um das sichere und komfortable Fahren immer weiter zu optimieren.

Der Weg in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft: 2013 - bis heute

Die moderne Gesellschaft verändert sich stetig weiter. In der alltäglichen  Mobilität gewinnen E-Bikes zunehmend an Bedeutung, auch für junge Leute, die gerne mal auf ihr Auto verzichten wollen. Deshalb setzt Riese & Müller neue Schwerpunkte und investiert immer mehr in innovative E-Bikes und E-Bike-Technologien, wie beispielsweise bei E-Cargo-Bikes und Kompakt-E-Bikes.

Das Ziel von Riese und Müller: Die Marktführerschaft von Premium-E-Bikes und Falträdern zu übernehmen. Gerade die Herausforderung daran reizt die Unternehmer besonders. Um dieses Ziel zu erreichen stieg 2013 Sandra Wolf in das Unternehmen ein. Die Diplom-Kauffrau ergänzt das Team perfekt!